Curcumin – die beste Ergänzung zur Verjüngung des Körpers

Curcumin ist der gelb-orangefarbene Farbstoff der Kurkumawurzel (Curcuma Longa), die vielleicht als Hauptbestandteil des Currygewürzes bekannt ist. Curcumin ist eine der am besten untersuchten natürlichen Verbindungen in Bezug auf ihre gesundheitlichen Vorteile. In den letzten mehr als 30 Jahren wurde Curcumin in mehr als 8.000 wissenschaftlichen Studien untersucht, darunter auch in hochtechnischen klinischen Studien am Menschen. Als Ergebnis dieser Forschung ist Curcumin zu einem der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel der Welt geworden und wird besonders wegen seiner Anti-Aging-Eigenschaften geschätzt.

Die Anti-Aging-Eigenschaften von Curcumin

Curcumin ist ein starkes Antioxidans

Viele der möglicherweise vorteilhaften Eigenschaften von Curcumin werden auf seine Fähigkeit zurückgeführt, antioxidative und entzündungshemmende Prozesse im Körper zu unterstützen. Substanzen, die als Oxidantien (freie Radikale) wirken, verursachen Zellschäden und beschleunigen die Alterung. Freie Radikale werden durch Antioxidantien bekämpft, Verbindungen, die Zellschäden verhindern.

Wenn Sie beispielsweise einen Apfel aufschneiden und ihn an einem beleuchteten Ort liegen lassen, färbt sich der Apfel durch die Oxidation allmählich braun, ähnlich wie der Rost, der sich auf Eisen bildet. Diese oxidative Schädigung kann erheblich verlangsamt werden, indem der Apfel mit Zitronensaft oder einer anderen Vitamin-C-haltigen Lösung bespritzt und in den Kühlschrank gelegt wird.

Interessante Tatsache: Der Gehalt an Antioxidantien in den Zellen sowie der Gehalt an Antioxidantien in der Nahrung bestimmt die unterschiedliche Lebenserwartung von Säugetieren. So leben Menschen beispielsweise länger als Schimpansen, Hunde, Katzen und viele andere Säugetiere, weil wir mehr Antioxidantien in unseren Zellen und in unserer Ernährung haben als andere Säugetiere.

Die antioxidative Wirkung von Curcumin ist möglicherweise besser als die von diätetischen Antioxidantien wie den Vitaminen C und E und Beta-Carotin, da diese Antioxidantien gegen ganz bestimmte Arten von Oxidantien wirksam sind (wasserlösliche Pro-Oxidantien in Vitamin C, fettlösliche Pro-Oxidantien in Vitamin E und Superoxid in Beta-Carotin).

Curcumin hingegen schützt möglicherweise vor wasser- und fettlöslichen Oxidantien (Oxidantien) sowie vor anderen schädlichen Molekülen. Es ist sehr nützlich, um das LDL-Cholesterin vor Schäden zu schützen, die zur Oxidation von LDL führen, welche die Auskleidung der Arterien beschädigt und zu Atherosklerose (Verhärtung und Verstopfung der Arterien) führt.

Curcumin und Entzündungen

Die beschleunigte Alterung ist aus verschiedenen Gründen durch einen Zustand chronischer, lethargischer Entzündungen gekennzeichnet. Dieser Prozess wird in der Regel als chronische, niedriggradige systemische Entzündung („Inflammation“) bezeichnet. Ein Schlüsselfaktor für eine niedriggradige chronische systemische Entzündung ist eine Abnahme der Funktion der Mitochondrien, des Teils der Zelle, der für die Energieproduktion zuständig ist.

Als Faustregel gilt, dass die Anzahl und Effizienz der Mitochondrien möglicherweise mit dem Alter abnimmt. Als Folge dieses Prozesses nimmt die Energie der Zellen ab, was zu einem Austritt von Entzündungsstoffen aus den Mitochondrien und einem Anstieg der Menge an „Zellmüll“ in der Zelle selbst führt.

Innerhalb der einzelnen Zelle findet ein möglicher Prozess statt, der dazu dient, angesammelten Zelltrümmer zu beseitigen. Dieser Prozess wird als Autophagie bezeichnet. Der Begriff „Autophagie“ bedeutet wörtlich übersetzt „sich selbst essen“. Eine verringerte Autophagie ist ein weiteres Kennzeichen des Alterns und steht in engem Zusammenhang mit der Funktion der Mitochondrien. Infolgedessen werden die angesammelten Zelltrümmer nicht durch die Autophagie entfernt, was letztlich eine chronische Entzündung auslöst.

Eine weitere einzigartige mögliche verjüngende Eigenschaft von Curcumin ist, dass es die Funktion der Mitochondrien schützt und verbessert, die Autophagie erhält und das Immunsystem unterstützt, indem es ihm hilft, Zelltrümmer ordnungsgemäß zu verarbeiten und zu entsorgen.

Weitere interessante Blogbeiträge